Deutsch

Transiente Schwingungen

  • PDF

Für transiente Kraft- oder Fußpunkterregung stehen die Programme TRANS und TRANSC zur Verfügung. Etliche Standardfunktionen sind vordefiniert, andere Erregerfunktionen, z.B. Erdbeben, können extern über eine Datei vorgegeben werden. Es sind beliebige Anfangsbedingungen möglich. Die Berechnung kann in einem Folgelauf fortgesetzt werden. Wie bei MHARM/C wird auch hier modal oder bimodal gerechnet, mit entsprechender Behandlung der Dämpfung.

Die Ergebnisse sind Verschiebungen, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen, Schnittkräfte und Spannungen als Funktion der Zeit. In einem speziellen Analyseabschnitt kann von den Zeitverläufen eine Fouriertransformation durchgeführt werden, auf Wunsch auch in Ausschnitten.

 

Die gleichen Möglichkeiten bieten die Programme NOLINR und NOLINC, hier jedoch auch für Nichtlinearitäten. Es sind vorgesehen:

- Gleitlager

- Federn oder Dämpfer mit beliebigen Kennlinien

- ein- und zwei-dimensionale Coulomb'sche Reibung

- benutzer-definierte Nichtlinearitäten mit eigenen Unterprogrammen

Auch hier erfolgt die Lösung modal mit einem Prädiktor/Korrektor-Verfahren. Dadurch kann die Qualität der Lösung überwacht werden.

trans

You are here Mögliche Berechnungen Transiente Schwingungen