Matrizen

Aus der Beschreibung der Knoten und Elemente ergeben sich die globalen Matrizen. Folgende Arten sind möglich:

 

  • Steifigkeitsmatrix (symmetrisch oder unsymmetrisch)
  • Massenmatrix (diagonal, quasi-diagonal oder symmetrisch)
  • Dämpfungsmatrix (symmetrisch oder unsymmetrisch)
  • Kreiselmatrix (schiefsymmetrisch)
  • Fliehkraftmatrix (symmetrisch)

 

Die Matrizen werden nach der Skyline-Technik gespeichert, d.h. die Länge der Zeilen und Spalten kann für jeden Freiheitsgrad unterschiedlich sein. Dies reduziert den Speicherbedarf und die Rechenzeiten. Mit Hilfe eines Algorithmus zur Bandweiten-Optimierung kann in die interne Reihenfolge der Knoten eingegriffen werden. Auf Wunsch kann eine Reduktion der Matrizen durchgeführt werden. Hierzu wird das Verfahren von Guyan benutzt.